Staatsarchiv Uri
Bahnhofstrasse 13, 6460 Altdorf
T 041 875 22 21
F 041 875 22 26
M staatsarchiv@ur.ch
Aktuelles Staatliche Akten Fotos Genealogie
Unser Betrieb Privatarchive Film und Ton Veranstaltungen
Ihr Besuch Sammlungen Kunst- und Kulturgut Musikalien
 
Stammbuch
Urner Wappenbuch
Einsicht und Bestellungen
 

 

Das Urner e-Stammbuch

Seit Dezember 2017 ist das gesamte Urner Stammbuch im Internet einsehbar. Mit nachfolgendem Link können Sie die einzelnen Dateien im Archivkatalog abrufen. Haben Sie jedoch Geduld, die Dateien brauchen einige Sekunden bis sie beim ersten Aufschalten geladen sind.

> Link: Dateien e-Stammbuch

Wenn Sie zum ersten Mal sich das Urner Stammbuch ansehen möchten, empfiehlt es sich, nach folgende kurze Anleitung durchzulesen. Im grauen Kästchen finden Sie weitere Angaben zum Urner Stammbuch.

Aufschalten der Dateien

Sie klicken auf den nachfolgenden Link!

> Link: Dateien e-Stammbuch

Sie sehen folgende Ansicht:



Wenn Sie bei "10. Genealogie ..." das +-Zeichen anklicken, öffnet sich ein alphabetisches Register der Familiennamen. Wenn Sie nun beispielsweise "Gisler" suchen, ist unter "G" das Geschlecht aufgeführt.



Nebst Angaben zu bereits gefertigten Stammbäumen und den Familienwappen finden sich hier auch die wichtigsten Angaben für den Einstieg ins e-Stammbuch.
Das Urner Stammbuch hat 34 Bände (Folianten) von je rund 400 Seiten (Folio). Das heisst:

SB 12 > Stammbuch Band 12
117-380 > Seiten 117-180

Die Familen Gisler sind im Stammbuch chronologisch nach Heiratsdatum aufgelistet. Die ältesten Vertreter sind somit in Band 12, ab Seite 117 zu finden. Der letzte Vertreter ist in Band 14, Seite 383.

In unserem Beispiel öffnen wir nun den Band 12 und suchen Folio 146. Es zeigt sich nachfolgende Ansicht:



Da die Stammbuchdateien einen sehr grossen Umfang haben, sind diese in 50-Seiten-Pakete aufgesplittet worden. Seite (Folio) 146 ist im ersten Paket, das nun zu öffnen ist.


Die Familiennummern kommen ins Spiel

Bisher war von der Seitenzahl die Rede, entscheidend bei der Stammbuch-Forschung ist jedoch die Familiennummer. Diese sind im Inhaltsverzeichnis jeder Datei aufgelistet. Der Inhalt der geöffneten Datei erscheint fett in Schwarz, die anderen Dateien in Grau. Siehe Beispiel unten!



Im Teil 1 sind auf den Seiten 117-150 die Familiennummern 1 bis 74 d aufgeführt (d = viertes Kind).

In unserem Beispiel scrollen wir nun auf die Seite 146.



Ein Stammbuchblatt besteht aus fünf Spalten:

1) Familiennummern
2) (Familiennummer des Vaters), Vornamen der Kinder
3) Ehemann mit Wohnort und Ehefrau / Ehepartner und Eltern der Kinder
4) Geburtsdaten
5) Ehedaten

Zu den Angaben in unserem Beispiel:



> Link: Beispiel in Originalgrösse des e-Stammbuchs (Seite 146)

Ausschnitt aus dem Urner Stammbuch (Band 12, Seite 146) der Familie Josef Gisler und der Katharina Arnold (1. Frau) sowie Katharina Gisler (2. Frau) mit der Familiennummer 63. Der Wohnort Höllprächtig in Spiringen ging beim Bergsturz von 1887 unter.

Die Verweisnummer 19 h gibt die Familiennummer des Vaters von Josef (19) sowie die Kindesfolge (h; achtes Kind) an. Dort sind auch die Eltern von Ehefrau Katharina Arnold aufgeführt.
Wir scrollen somit nach oben und suchen die Familiennummer 19. Diese befindet sich auf Seite 125.



> Link: Seite 125 in Originalgrösse

Die Seite zeigt nun die Eltern von Josef: Johann Gisler und die Anna Maria Müller. Unter h befindet sich wiederum unser Josef als Sohn. Sein Grossvater wäre dann unter der Familiennummer 3 aufgeführt.

Schwieriger wird es bei den weiblichen Linien (Beispiel Katharina Arnold). Die Eltern von Katharina Arnold sind bei ihrem Ehemann unter 19 h aufgeführt. Es sind dies Jakob Kaspar Arnold und Katharina Gnos. Leider fehlt nun das Heiratsdatum.
Anhand des Ehedatums von Tochter Katharina (13. Januar 1681) lässt sich ihr Geburtsdatum abschätzen (wohl vor 1665) und dabei das Ehedatum ihrer Eltern abschätzen. Mit Hilfe dieser Angaben sind unter dem Geschlecht Arnold die Eltern der Katharina ausfindig zu machen. Wenn die Familiennummer gefunden ist geht es beim Vaterstamm auf die gleiche Weise weiter.


Die "alte" Schrift - schnelle Fortschritte

Der Grossteil der Einträge ist in der deutschen Kurrentschrift geschrieben. Auf den ersten Blick erscheinen die Einträge vielleicht unlesbar. Mit Hilfe der nachfolgenden Tabelle und der schnellen Übung ist die Schrift bald kein Hindernis für die Familienforschung mehr, zumal es sich meistens um Vornamen und bekannte Familiennamen handelt.



> Link: Schriftbild gross (Druck)


Spezialausdrücke

Im Urner Stammbuch gibt es einige lateinische Ausdrücke sowie Abkürzungen. Wir versuchen diese nachfolgend aufzulisten. Finden Sie einen Ausdruck (keine Namen), der nachfolgend nicht aufgeführt, teilen Sie uns diesen mit. Wir versuchen diesen zu ergänzen.

     
d.R.des Rats 
fl. / filiaTochter 
fl. / filiusSohn 
ill. / illegitimusausserehelich 
improlis / improleskinderlos / keine Nachkommen 
prolesNachkommen 
ux(or)Ehefrau 
vid. / videsiehe 
       

Copyright: Staatsarchiv Uri, Altdorf / Letzte Aktualisierung: 12.12.2017

GESCHICHTE
Nachfolgend finden Sie Hinweise zur Geschichte und Entwicklung des Urner Stammbuches.
> Geschichte Stammbuch


Preise
Die Benützung des e-Stammbuches und des Mikrofilm-Geräts im Staatsarchiv ist gratis. Kopien vom Mikrofilm-Gerät kosten jedoch 50 Rappen pro Kopie.

Reservation
Das Staatsarchiv stellt Ihnen zurzeit die Mikrofilme zur Verfügung. Diese können auf zwei Lesegeräten sowie einem Readerprinter eingesehen werden.
Es empfiehlt sich eine telefo-nische Reservation der Geräte.